Hautpflege

Sanfte, wirksame Hauptflege in medizinischen Einrichtungen für Patienten und medizinisches Personal

Hautpflege für Patienten und medizinisches Personal helfen bei der Erhaltung der Gesundheit und der natürlichen Schutzfunktionen der Haut.
Für beide Anwendungsgebiete finden Sie ein Angebot an sanften und zugleich wirksamen Hautcremes und Hautlotionen.

Mehr zu Hautpflege
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Pflege- & Handcreme Baktolan protect + pure | Bode
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Pflegeemulsion sensiva dry skin balm | schülke
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Pflegeemulsion esemtan jojoba care lotion | schülke
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Schutzemulsion sensiva protective emulsion | schülke
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Hautbalsam esemtan skin balm | schülke
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Hautpflegelotion Bialind | Dr. Schumacher
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Pflegecreme Jobalan | Dr. Schumacher
Zur Produktseite
  • dauerBedarf
  • einmalBedarf
  • einmalBedarf
Pflegelotion Trixo- lind
Zur Produktseite

Hautpflege

Hautpflege für medizinisches Personal

Bei medizinischem Personal bildet die Hautpflege neben der Hautreinigung die übrigen Komponenten des betrieblichen Hautschutzes:
  • Hautschutz vor der Arbeit
  • Hautpflege nach der Arbeit
Neben der Anwendungstechnik ist Voraussetzung für einen effektiven Hautschutz auch eine auf die Tätigkeit, die berufliche Anforderung, die Arbeitsstoffe, Hautzustand und Akzeptanz abgestimmte Auswahl der Hautpflegemittel. Nur eingecremte Haut kann wirksam desinfiziert werden.

Hautpflege für Patienten

Besonders lange liegende Patienten, etwa in geratrischen Einrichtungen, bedürfen regelmäßiger Hautpflege durch das medizinische Personal. Im Vordergrund steht hier der Erhalt der Unversehrtheit der Hautoberfläche als auch der Geschmeidigkeit der Haut, etwa mit der Pflegecreme Jobalan.
Auch in der Arbeit mit Neugeborenen kommt der Hautpflege u.a. zur Wundbehandlung etwa bei Windeldermatitis, Bedeutung zu.

Worauf ist bei der Auswahl von Hautcremes und Hautlotionen zu achten?

Zur Auswahl steht eine Auswahl wirksamer und zugleich sanfter Hautcremes und Hautlotionen auch für Spendesysteme.
Zum Hautschutz nach der Arbeit, in Pausen oder für besonders trockene, empfindliche Haut eignen sich besonders Lotionen und Cremes mit einem eher niedrigen Wasseranteil, wie die sensiva dry skin balm. Diese ist zudem farbstoff- und parfümfrei.
Für die Hautpflege vor der Arbeit bzw. den zwischendurch erfolgenden Händewaschungen bieten sich sogenannte O/W- Emulsionen an, die über einen erhöhten Wasseranteil verfügen und so schnell einziehen. Die Arbeitsfähigkeit der Hand ist so besonders schnell wieder hergestellt, etwa mit der Pflegecreme Jobalan.

Hautschutz und Handschuhe - was ist zu beachten?

Besonders bei langen Tragezeiten von Handschuhen ist darauf zu achten, daß die verwendeten Handschuhe insbesondere mit den in den Hautschutzmitteln enthaltenen Fetten verträglich sind und auch, daß die lipophilen Inhaltsstoffe der Handschuhe sich nicht in unerwünschter Weise durch die in den Hautschutzmitteln enthaltenen Fette auf und in der Haut anreichern.
Besonders unempfindlich gegen die in den Hautschutzmitteln enthaltenen Fette sind mehrere Varianten latexfreier Handschuhe, so etwa Handschuhe aus dem beliebten Nitril.

Nachfolgender Lehrfilm der Firma Schülke & Mayr zeigt die verschiedenen Schritte des Hautschutzes der Hände bei medizinischem Personal u.a. unter Verwendung der sensive protective emulsion:

Bildquelle: Shutterstock/ andriano.cz; Alexander Raths